+++ Neue Rubrik im Duschenbereich -- Duschfaltwände -- jetzt hier klicken ++++++ Zukunftsweisende Raumlüftung für ein gesundes Klima -- Neue Artikel im Sortiment und in Vorbereitung – jetzt hier klicken! ++++++   +++

s16 OTTOCOLL® S 16, Spiegel-Klebstoff

Spezialgebiet

Der Spiegel- Klebstoff

Eigenschaften

  • neutral vernetzender 1K-Silikon-Klebstoff auf Alkoxy-Basis
  • haftet auf allen handelsüblichen Spiegellacken ohne Primer
  • beschädigt nicht die Spiegelbeschichtung

Anwendung

  • spannungsausgleichendes Kleben von Spiegeln auf Keramik, Glas, Kunststoff, Edelstahl, Aluminium, Holz, Beton etc.
  • auch als Klebstoff für Acrylglas- Spiegel geeignet (z.B. Plexiglas®)

Normen und Prüfungen

  • (Die Produktdatenblätter finden Sie im Downloadbereich in der Rubrik: "Acryl, Polymer oder Silikon")

Füllmenge

310 ml Kartusche
VE = Karton à 20 Kartuschen

Hinweise

  • Mit S 16 dürfen nur Spiegel mit Reflexions- ­und Schutz­­schicht nach DIN 1238 5.1 und DIN EN 1036 ge­­klebt werden. Im Zweifel den Spiegel­herstel­ler fragen.
  • Mineralische Untergründe, wie z.B. Beton, Putz, Mauerwerk, Gipskar­ton oder un­be­han­del­tes Holz müssen zur Haftungsver­besse­rung und der Absperrung der Alkalität mit OTTO Primer 1105 grundiert wer­den. Nicht ab­ge­sperrte Alkalität plus Feuchtig­keit können die Spiegelrückseite beschädigen.
  • Mit S 610 bieten wir auch ein 2K-Silikon-Klebstoff für Spiegel.
  • Für die spannungsausgleichende Klebung von Spiegeln
  • Auf Keramik, Glas, Kunststoff, Edelstahl, Aluminium, Holz, Beton, Putz, Mauerwerk, Gipskarton, Porenbeton oder un­­be­han­­del­­tes Holz. Handelsübliche Spiegeloberflächen müssen nicht geprimert werden. Auf mineralischen Untergründen muss OTTO Primer 1105 satt aufgetragen wer­den. Die Ablüftzeit beträgt mindestens 30 Minuten. Bei beschichteten Spanplatten ist eine Vorbehandlung mit OTTO Primer 1216 notwendig. Bei Klebungen auf hier nicht genannten Untergründen bitten wir um Rücksprache mit unserer Anwendungstechnik.
  • S 16 niemals punktförmig oder flächig, sondern in senkrechten Streifen (Raupen) auftragen. Je m2 Spiegelfläche sind mindestens drei Streifen mit jeweils ca. 10 mm Breite so aufzutragen, dass die für die Vulkanisation erforderliche Luftzirkulation möglich ist. Der Mindestabstand zwischen Spiegel und Untergrund muss zwingend 1,6 mm sein, was durch das Aufkleben von Abstandshaltern erreicht werden kann. Die Vorfixierung bis zur Aushärtung (mindestens 48 Stunden) kann mit Klebebändern, Klötzen oder Keilen erreicht werden. Zur äußeren Spiegelversiegelung in Verbindung mit Natursteinen empfehlen wir S 70, in Verbindung mit anderen Materialien wie Keramik, Metall, Glas etc. empfehlen wir S 120 , S 121 und Glassil .
  • Zu beachten ist, dass die Versiegelung erst nach vollständiger Aushärtung des Spiegelklebstoffs S 16 und dem Entweichen der Spaltprodukte erfolgen darf. Diese Zeit beträgt etwa 7 Tage. Bei Spiegeln ohne Glasrücken sollten nur die vertikalen Spiegelränder versiegelt werden, um eine Beschädigung der Spiegelbeschichtung durch Kondenswasserbildung zu vermeiden.

auf Anfrage erhältliche Farben

mintweiß C97 mintweiß
Wenn Sie bei uns einkaufen möchten, melden Sie sich bitte an.
Sie haben noch keinen Login? Dann kontaktieren Sie bitte unser Service Team.
Warenkorb

Sie haben 0 Artikel in Ihrem Warenkorb

» Warenkorb anzeigen
Merkliste

Sie haben 0 Artikel auf Ihrer Merkliste

» Merkliste anzeigen
Bitte beachten!

Dies ist ein Shop für gewerbliche Kunden. Wenn Sie ein Privatkunde sind, helfen wir Ihnen gerne, einen Händler oder Handwerker in Ihrer Nähe zu finden.